Im „Haven-Zelt“ zwischen Deutschem Schiffahrtsmuseum und Mediterraneo verfolgten am Montagabend Teilnehmer des Wettbewerbs „Servicequalität. Unser Kurs“ und zahlreiche Gäste die Preisverleihung. Eine Erkenntnis des Wettstreits: Service ist eine menschlich

Aus der Presse: Nordsee-Zeitung vom 29. Juli 2014

BREMERHAVEN. Der Service in der Stadt soll besser werden. Das war der Anspruch des Wettbewerbs „Servicequalität. Unser Kurs“. Nun stehen die Sieger fest. Das Thema Service wird die Stadt aber noch weiter beschäftigen, sagt Stephan Schulze-Aissen. Der Sprecher der Marketinginitiative der Bremerhavener Quartiere (MBQ) betont im Interview mit Marcel Ruge, dass noch eine Marathonstrecke bevorstehe.

Thorsten Krüger, fünfter von rechts, Bürgermeister der Stadt Langen, hat jetzt einem kleinen Teil der bisherigen Unterstützer des „Bürgerfonds“ einen Sachstandsbericht im Rathaus abgegeben. Der Fonds soll bald eine Stiftung werden.

Aus der Presse: Nordsee-Zeitung vom 15. März 2014

LANGEN. Nur noch das Stiftungskapital fehlt, vermeldete jetzt Langens Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD) den im Rathaus zu einem Sachstandsbericht zusammengekommenen Spendern des „Bürgerfonds“. Den Fonds möchte Krüger in eine Stiftung für die Bürger der Stadt Geestland überführen und so auf „juristisch einwandfreie Beine stellen“, wie der Jurist Clemens Metzler den Anwesenden erklärte.

Herbert Schorlepp, seit langem Fachberater für Investitionsgüter, ist nicht nur Bäcker, sondern auch Handelsfachwirt (IHK). Hinzu gekommen ist nun auch eine Weiterbildung zum zertifizierten Sachverständigen. Inhalt der Ausbildung waren neben den Kenntnissen über die Aufgaben und Tätigkeiten auch die Aneignung von Qualifikation und Eignung als Sachverständiger.

„Manchmal hilft nur eine Entschuldigung“
Lesen, zuhören und lernen im kleinen Lindenhofsaal: Mit der Initiative der Teilnehmer wie Hans-Georg Beek, links, und Wiebke Ilken, rechts, könnte „Geestland“ die erste Qualitätsstadt, Q-Stadt, in Niedersachsen werden – eine von bislang 26 im gesamten Bun

Aus der Presse: Nordsee-Zeitung vom 3. März 2014 

LANGEN. „Qualitätsbetrieb“ zu werden und sich mit dem Qualitätssiegel „Service-Qualität Deutschland“ zu schmücken, ist derzeit das Ziel von 21 Betrieben aus der Region. Um den eigenen Betrieb zu profilieren und dem Gesamtstandort Geestland die Einmaligkeit einer „Qualitätsstadt“ zu verleihen, haben sich Unternehmer und Mitarbeiter am Wochenende im Lindenhofsaal schulen lassen.

Einladung Kaffeekompetenztag

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein: Werden Sie Kaffeeexperte!

Sortenvielfalt liegt im Trend. Hier lernen Sie, verschiedene Kaffeespezialitäten geschmackvoll und qualitativ hochwertig zuzubereiten.

Schüler als Werbe-Manager
Wie im wahren Arbeitsleben: „Vorstandsvorsitzende“ – Dana 16, Mitte – lässt sich von Annika – 16, links – und Chelsea – 16 – die neuesten Zahlen der Planspiel-Firma „Kü-Tec AG“ zeigen.

Aus der Presse: Nordsee-Zeitung vom 19. Dezember 2013

SIEVERN. „Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen.“ Diese Aussage machte BÄKO-Geschäftsführer Mirko Oeltermann zu Beginn des Wirtschaftsplanspiels „Management Information Game“ (MIG), nachdem er Unternehmensziele und Organisation der Bäcker- und Konditorengenossenschaft (BÄKO) Bremerhaven vorgestellt hatte. Zuhörer waren 30 Langener Gymnasiasten, die Gelegenheit hatten, eine Woche lang bei der BÄKO für die berufliche Zukunft zu üben.

Geestland soll Q-Stadt werden
Qualität im Visier, von links: BÄKO-Hausherr Mirko Oeltermann, Bürgermeister Thorsten Krüger und Referentin Lydia Albers. Foto Schoener

Aus der Presse: Nordsee-Zeitung vom 27. November 2013

LANGEN. Die Stadt Geestland soll Qualitätsstadt (Q-Stadt) werden. Dies ist das Ziel eines dreistufigen Schulungs- und Zertifizierungsverfahrens, das die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH in Vertretung der Initiative ServiceQualität Deutschland begleitet und der sich am Montagabend mehr als 20 Betriebe aus der Stadt Langen und der Samtgemeinde Bederkesa spontan angeschlossen haben.

Gemeinsam Energie gespart
Stolz präsentieren die Qualitätsmanagementbeauftragte Angela Janßen sowie BÄKO-Geschäftsführer Mirko Oeltermann; rechts; im Kreise eines Teils der 40 Mitarbeiter die Zertifizierungsurkunde für Energieeffizienz. Foto Stehn

Aus der Presse: Nordsee-Zeitung vom 31. Oktober 2013

SIEVERN. 209 Tonnen Kohlendioxid (CO2) entsprechen 8360 Sack Mehl à 25 Kilogramm. Diese Riesenmenge des umweltschädlichen Gases spart die BÄKO (Bäcker- und Konditorengenossenschaft) Bremerhaven in Sievern im Jahr ein. Jetzt wurde vom Mittelstandsverbund (ZGV) das Zertifikat zur erfolgreichen Teilnahme am Projekt „Mittelstand für Energieeffizienz“ offiziell übergeben.

Dem Brot in den Laib geschaut
Auf die Krumen geschaut: Michael Isensee rechts und Holger Dahl bei der Brotprüfung der Bäcker-Innung in der Sparkasse. Foto Scheschonka

Aus der Presse: Nordsee-Zeitung vom 4. September 2013

Gefrühstückt hat Michael Isensee am Dienstag nicht. Der Brotprüfer vom Institut für Qualitätssicherung von Backwaren (IQBack) weiß schließlich, was ihn an einem normalen Arbeitstag erwartet. Bei der öffentlichen Brotprüfung in der Sparkasse Bremerhaven waren es fast 50 unterschiedliche Sorten Brot, die er auf ihre Beschaffenheit und Qualität testete.

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.