100 % Kompetenz: Frauen und Männer

Das Führungsquartett der BÄKO Bremerhaven (von links nach rechts): Jens Grendel, Juliane Schattauer, Dieter Paul Roniger und Babette Landgraf.

Aus der Presse: BÄKO-Magazin September 2020

Mirko Oeltermann, Geschäftsführender Vorstand der BАKO Bremerhaven eG, erläutert das geschlechterübergreifende Führungskonzept.

„Seit über 10 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Thema Frauenanteil in Führungspositionen. Wir besetzen Führungspositionen geschlechterunabhängig und legen Wert auf Teamarbeit mit zielorientierter Arbeitsweise und Qualität in der Herangehensweise. Unsere Geschäftsleitung ist paritätisch besetzt: zwei Prokuristen und zwei Abteilungsleiter, je eine Frau und ein Mann mit gleichberechtigten Abstimmrechten z. B. in den Abteilungsleitersitzungen.

Unsere Vorteile: Unterschiedliche Sicht- und Herangehensweisen aus wechselnden Perspektiven sorgen für höhere Kundenorientierung und steigern die Qualität in Diskussion wie Umsetzung von Projekten. Ein respektvoller sachorientierter Umgang miteinander ist ebenfalls wichtig. Die Konsequenz daraus: Offene Ansprechpartner für Mitarbeiter. Wir befürworten keine Quotenregelung im Betrieb, denn die würde das Erreichte abwerten. Einer unserer Kernwerte ist Toleranz, denn geschlechterspezifische, ethnische oder sexuelle Orientierung sind unerheblich für die Erfüllung von Kundenservice – im Gegenteil, sie fördern Verständnis. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, mit möglicher Teilzeitarbeit auch in Führungspositionen mit mobilem Homeoffice, haben wir ebenfalls umgesetzt.

Fazit: Ausgeglichen schaffen wir mehr!“

Zurück

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.